Alle Hintergrundinformationen zu unserem großen Stockhauser Europa-Projekt "Europawahl 2019 – Ein Fest der Demokratie" am 24./26. Mai 2019 finden Sie hier. Für Informationen zum Kartenvorverkauf für unser "Konzert für Europa" klicken Sie bitte hier.


Unsere aktuellen Veranstaltungen, Aktivitäten und Aktionen bei SfE


Wir haben Konkurrenz bekommen …

… und zwar aus Rosendahl im Kreis Coesfeld. In der ca. 9.000 Wahlberechtigte umfassenden Gemeinde, zu der die Ortsteile Darfeld, Holtwick und Osterwick gehören, wird im laufenden Jahr 2019 das 50-jährige Jubiläum einer Städte-Partnerschaft mit den französischen Gemeinden Entrammes, Forcé und Parné Sur Roc gefeiert, die allesamt im Departement Mayenne ca. 10 km südlich von Laval im Nordwesten Frankreichs liegen.

Und da dieses Jubiläum nun just mit der diesjährigen Europawahl zusammenfällt, ist man auch in Rosendahl und den französischen Partnergemeinden auf die Idee gekommen, etwas für die Wahlbeteiligung zu tun. Rosendahl strebt mit 85 % + x sogar noch eine höhere Wahlbeteiligung als wir mit unseren ursprünglichen anvisierten 80 % + x an und will die Gemeinde mit der höchsten Wahlbeteiligung deutschlandweit werden.

 

Da mittlerweile unsere Stockhauser Vereinsaktivitäten für Europa offenkundig auch im Kreis Coesfeld die Runde gemacht haben, ist der Rosendahler Partnerschaftsverein am 20. März 2019 an uns herangetreten und hat uns angeboten, ob wir nicht einen spielerischen Wettkampf um die höchste Wahlbeteiligung zwischen Rosendahl und Stockhausen ausfechten wollen. Diese Idee finden wir natürlich richtig originell und ganz klasse, so dass wir diese Herausforderung sofort angenommen haben, zumal wir ja eh nur alle gewinnen können, weil mit einer möglichst hohen Wahlbeteiligung Europa gewinnt.

 

Dennoch ist bei uns in Stockhausen nun selbstredend erst recht der Sportsgeist geweckt, denn nun heißt es nicht mehr nur, in Stockhausen 80 % + x bei der Europawahl-Beteiligung zu erreichen, sondern überdies auch noch die durchaus selbstbewussten Rosendahler zu schlagen, die ja sogar 85 % + x erreichen wollen.

Übrigens: Der Sieger wird vom Verlierer im Anschluss an die Wahl mit einer kleinen Vereinsdelegation vor Ort besucht werden und einen kleinen symbolischen Siegerpreis aus den Händen des Unterlegenen erhalten.

 

Also, liebe Stockhauser Wählerinnen und Wähler (und alle anderen natürlich auch), am 26. Mai 2019 ran an die Wahlurne, denn die Maßgabe kann ja wohl nur lauten, dass die Rosendahler nach der Wahl uns werden besuchen müssen (und nicht umgekehrt)!


Besuch beim NRW-Europaminister

Mittwoch, 24. April 2019, 14.30 Uhr

Staatskanzlei Düsseldorf

Logo des Vereins "Stockhausen für Europa" (© Stockhausen für Europa)
Logo des Vereins "Stockhausen für Europa" (© Stockhausen für Europa)

Am Mittwoch, 24. April 2019 hat der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, eine fünfköpfige Delegation unseres Vereins zu einem persönlichen Gespräch in die Düsseldorfer Staatskanzlei eingeladen. Wir haben bei diesem Treffen Gelegenheit, dem Minister unsere allgemeinen Vereinsziele und konkreten Europaprojekte, allen voran natürlich unser aktuelles Großprojekt "Europawahl 2019 – Ein Fest der Demokratie" mit dem "Konzert für Europa" als Auftakt näher vorzustellen.

Wir freuen uns sehr auf dieses Treffen und sind schon gespannt auf die Rückmeldung Herrn Dr. Holthoff-Pförtners zu unseren Vereinsaktivitäten.


Vortrag "Ode an die Freiheit – Beethovens 9. Sinfonie als musikalisches Symbol Europas?!" von Dr. Alexander Niemeyer

Freitag, 26. April 2019, 18 Uhr

Begegnungsstätte Stockhausen (Blasheimer Str. 24, 32312 Lübbecke)

Dr. Alexander Niemeyer (Foto © Dr. Alexander Niemeyer)
Dr. Alexander Niemeyer (Foto © Dr. Alexander Niemeyer)

Was hat Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie eigentlich mit Europa zu tun? Dieser Frage geht Vereinsmitglied Alexander Niemeyer in seinem musikwissenschaftlichen Vortrag zum Thema "Ode an die Freiheit – Beethovens 9. Sinfonie als musikalisches Symbol Europas?!" nach, der am Freitag, 26. April 2019, um 18 Uhr in der Begegnungsstätte Stockhausen stattfinden wird.

 

Niemeyer wird in seinem mit vielen Hörbeispielen angereicherten Vortrag zunächst vom historisch-gesellschaftlichen Kontext, in dem Beethovens 1824 uraufgeführte Sinfonie entstanden ist, als auch von der frühen Rezeption dieses monumentalen Werkes, das von Publikum und Kritikern übrigens regelmäßig bis weit in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts – ganz im Gegenteil zu heute – überwiegend sehr kritisch aufgenommen wurde, ausgehen und daraus abgeleitet einen (auch für musikalische Laien) allgemein verständlichen Überblick über die komplexe musikalische Struktur der Sinfonie im Allgemeinen und des Chorfinales im Speziellen, das ja auch in Gänze bei dem "Konzert für Europa" am 24. Mai 2019 erklingen wird, geben.

Ludwig van Beethoven (1770–1827); idealisiertes Gemälde von Joseph Karl Stieler, ca. 1820 (© gemeinfrei)
Ludwig van Beethoven (1770–1827); idealisiertes Gemälde von Joseph Karl Stieler, ca. 1820 (© gemeinfrei)

Auf Basis dieser Werkanalyse wird der Referent dann den Bogen zu einer bemerkenswerten, unter der Leitung des berühmten amerikanischen Dirigenten Leonard Bernstein auf die Bühne gebrachten Doppel-Aufführung der Sinfonie in Berlin zu Weihnachten 1989  schlagen, in der man – so die These Niemeyers – möglicherweise einen zentralen Schlüssel zum besseren Verständnis der Sinfonie als dem musikalischen Symbol Europas schlechthin finden kann, zu dem sich die Sinfonie (nach einer äußerst wechselvollen Rezeptions- (und Missbrauchs-)Geschichte vor allem in der Zeit des NS-Regimes) spätestens seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis heute zunehmend – nicht zuletzt durch die Adaption von Beethovens "Freuden"-Melodie als offizieller Europahymne – entwickelt hat.

 

Im Anschluss an den Vortrag besteht wie üblich Gelegenheit, bei einem Fingerfood-Imbiss und Getränken in lockerer Atmosphäre den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

 

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch bei diesem mittlerweile 13. Vortrag im Rahmen der vom Heimatverein Stockhausen veranstalteten Vortragsreihe, die in dieser Saison in Kooperation mit unserem Verein "Stockhausen für Europa" durchgeführt wird.


Weitere bislang geplante Termine und Aktionen von "Stockhausen für Europa" bis zur Europawahl 2019 und darüber hinaus

  • Ab Ende April/Anfang Mai 2019: Parteiübergreifende Wahlaufruf-Aktionen für die Europawahl 2019 in Stockhausen (z. B. Hausbesuche, Plakate kleben, Handzettel verteilen) – Wir suchen noch Freiwillige, die mitmachen !!!
  • Mittwoch/Donnerstag, 8./9. Mai 2019: Planspiel zur EU in Stockhausen, in Kooperation mit "Stockhausen für Europa" durchgeführt von Schüler*innen des Wittekind-Gymnasiums Lübbecke sowie Austauschschüler*innen aus Luxemburg;
  • Mittwoch, 15. Mai 2019, Kreissporthalle Lübbecke: Viertes Liederfest der Lübbecker Schulen – in diesem Jahr unter dem Motto "Europa" stehend und in Kooperation mit "Stockhausen für Europa" durchgeführt;
  • Freitag, 24. Mai 2019, Begegnungsstätte Stockhausen: "Konzert für Europa" mit Solisten, der Kantorei und dem Sinfonieorchester Lübbecke unter der Leitung von KMD Heinz-Hermann Grube;
  • Sonntag, 26. Mai 2019, Begegnungsstätte Stockhausen: Tag der Europawahl 2019, der in Stockhausen als buntes "Europafest der Demokratie" inkl. Festgottesdienst, Backtag und buntem Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt rund um das Wahllokal auf dem Gelände der Stockhauser Begegnungsstätte gefeiert wird.
  • Herbstferien 2019: Exkursion nach Berlin inkl. Treffen von Europapolitiker*innen (auf Einladung von MdB und Vereinsmitglied Achim Post).

Weitere Termine und Veranstaltungen – insbesondere auch für die zweite Jahreshälfte 2019 – sind in Planung und werden an dieser Stelle zu gegebener Zeit aufgelistet.